Fränkisches Seenland

Fränkisches Seenland

Das fränkische Seenland ist von uns aus knapp 120 km entfernt. Für uns immer wieder eine Tour wert, weil es viel zu entdecken gibt, die Straßen in einem ordentlichen Zustand und bei Einkehrten die Preise sehr human sind.

 Wenn wir bei uns losfahren, geht's Richtung Leintal. In Abtsgmünd rechts Richtung Aalen, immer an einem Stück der Kocher entlang. Diese Straßen wurden erst vor gut einem Jahr komplett erneuert und angenehm zu fahren. Allerdings herrscht hier Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70! Weil derzeit mitten in Hüttlingen ein Kreisverkehr gebaut wird, ist die Befahrung nach Rainau-Buch nicht möglich. So geht's über die B29 Richtung Westhausen. An der Kreuzung fahren wir auf die B290 nach Ellwangen. Einmal kurz durch Ellwangen durch und hinaus Richtung Dinkelsbühl. Hier schlängelt sich die Straße gemütlich vor sich hin und ist für Cruiserfahrer eine reine Wonne. An Dinkelsbühl vorbei fahren wir in Richtung Rothenburg ob der Tauber. Ab Wörnitz auf die Beschilderung "Schloss Schillingsfürst" achten, dieser immer folgen.

Der Weg zum Schloss geht durch eine 30er Zone über Kopfsteinpflaster, das aber noch sehr neu ist. Am Schloss Schillingsfürst gibt es genügend Parkmöglichkeiten. Zu empfehlen ist die Einkehr in dem Biergarten des Schloss Cafés. img 20150531 122815Ein herrlicher Blick über das Tal und anständiges Essen sind ein schönes Ambiente für die Pause zwischendurch. Wer ins Schloss und die Falknerei möchte, muss dafür bezahlen. Wir haben uns das gespart und sind zur Burg Colmberg aufgebrochen. Die Straßen sind hier etwas kleiner und ab und an geflickt. Das ist aber alles noch ok.

In der Burg befindet sich ein Hotel Restaurant. Wer gerne holpriges Kopfsteinpflaster mit seinem Motorrad fährt, darf die Auffahrt um keinen Preis verpassen. Für alle anderen gilt: am unteren Parkplatz ein schattiges Plätzchen suchen und die letzten 150 m zu Fuß auf die Burg. Hier entlohnt auch wieder ein weitläufiger Blick über die Ebene. Im  Burghof sollte man die Gartenwirtschaft auf jeden Fall nutzen - der Kuchen war frisch und lecker und es sitzt sich so geschützt neben dem Burgfried und dem Brunnen.

Pizzeria La PergolaNach so vielen Pausen hintereinander darf jetzt wieder ein wenig Strecke gemacht werden ;-) Die beiden Mädels gesattelt und nach Ansbach. Durch Ansbach durch und Richtung Gunzenhausen zum Altmühlsee. Am nördlichen Ufer des Altmühlsees nach Muhr am See abbiegen. Dort gibt es eine Pizzeria mit einem tollen romantischen Biergarten: La Pergola. Aber nicht nur der Biergarten ist empfehlenswert - das Essen ist es ganz klar!

Wir haben zwischendurch noch einen Abstecher nach Weißenburg gemacht, da ich dort fünf Jahre gewohnte habe ... 

Den Rückweg haben wir über Gunzenhausen - Oettingen - Nördlingen - Bopfingen angetreten. Empfehlenswert ist aber auch die alternative Route über Weißenburg - Wemding - Nördlingen - Bopfingen. In Wemding (wen wundetrt's) gibt es die Wallfahrtskirche Maria Brünnlein mit Wallfahrtsgasthof.

 

{phocagallery view=category|categoryid=10|limitstart=0|limitcount=0}

Abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden: Abonniere die neuesten Artikel von Mo's Bike Blog.

Alle Artikel

Finden

Diese Webseite verwendet Cookies.

OK