Rechts- oder linksdrehend?

Linksrum oder rechtsrum?

Es ist ja immer so eine Sache mit den Kurven. Besonders, wenn frau so ein etwas größeres Stück Eisen unter dem Hintern hat. Da hat "Fahrzeug-Geometrie" einen besonderen Klang, die ist nämlich bei der VS1400 eindeutig nicht für das kraftvolle Kurvenkratzen auf der Alb oder im Schwarzwald ausgelegt.

 Stellt sich die Frage, warum ich dann trotzdem ein solches Ungetüm fahre? Weil's einfach geil und das noch Motorradfahren Pur ist. Aber nun zu meinen eigentlichen Gedanken: Was ist meine Zuckerseite? Die hat wohl jeder. Schatzi beispielsweise, fährt am liebsten Linkskurven und die auch noch bergauf. Meiner Einer priorisiert die Rechtskurve - ja, genau die, mit dem kleinen Radius. Dafür ist die Susi nicht gerade ideal: 162,5 cm Radstand, ein 19" Vorderrad und eine 200er Pelle hinten machen enge Kurven nicht gerade zum Zuckerschlecken:
Bei Rechtskurven drücke ich Susi nach unten, bei Linkskurven bleibe ich mehr oder weniger im gleichen Neigungswinkel des Motorrads sitzen. Rechtsrum schleife ich auch gerne mal mit der Fußraste auf dem Asphalt - linksrum eher nur im Kreisverkehr :-) Außerdem fahre ich am liebsten Kurven bergab - Schatzi und die meisten anderen Motorradfahrer, mit denen ich gesprochen habe: bergauf, linksrum am Gas hängend.

Eines möchte ich hier aber gleich klarstellen: Meine favorisierte Kurvenrichtung ist nicht gleich meiner Gesinnung. Da bin ich doch liberal und halte es wie die Kreiselkräfte meines großen Vorderrades: immer stabil geradeaus.

Welche Kurve ist Eure Zuckerseite?

 

 

Abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden: Abonniere die neuesten Artikel von Mo's Bike Blog.

Alle Artikel

Finden

Diese Webseite verwendet Cookies.

OK