Goldgeflügeltes Gespann

Goldwing Gespann

Michaela ist der Beweis, dass Motorradfahren alle Hindernisse überwindet und eine Quelle der Lebensfreude ist. Früh hat sie angefangen:

Der 50ccm-Moped-Führerschein wurde mit 15 absolviert. In dieser Zeit hat der ADAC Jugend-Moped-Turniere veranstaltet.

Beispiel-Bild Horst SchlesigerMeisterin im Geschicklichkeitsfahren

Die Jugend-Moped-Turniere waren Geschicklichkeits-Parcours, die möglichst fehlerfrei absolviert werden mussten. Hier war Michaela bei allen Turnieren in der Gegend anzutreffen - und das mit Erfolg! Sogar mehrmals bis zur Stadtmeisterin hat sie es geschafft. Leider war mit Vollendung der Volljährigkeit das Geschicklichkeitsfahren durch das Reglement ein Riegel vorgeschoben. So hat Michaela ihren Motorradführerschein gemacht, um weiterhin an dieser Art Wettbewerben teilnehmen zu können.

Gespannt mit MZ

Leider verschlechterte sich ihre Gesundheit derart, dass nun ein bis zwei OPs im Jahr fast zur Regel wurden, sie kein Motorrad fahren durfte und auch an Familienglück nicht zu denken war. Aber nicht mit Michaela! Allen Unkenrufen zum Trotz bekam sie eine Tochter und auch das Motorradfahren hat sie wieder angepackt: Wenn Sie schon aus gesundheitlichen Gründen kein Zweirad fahren konnte, so doch ein Gespann. Eine MZ ETZ 250 mit Beiwagen zog ein. Ein kultiges Gefährt, das einen kleinen Nachteil hatte. Die MZ muss ordentlich angetreten werden, was Michaela irgendwann nicht mehr schaffte. Also musste sie schweren Herzens das Gespann verkaufen.

Gemeinsam statt einsam

Michaelas Mann hat sich nach einigen Jahren Motorrad-Abstinenz wieder ein zweirädriges Gefährt zu gelegt. Doch Michaelas traurige Blicke erzählten Bände. Durch ihr Hüftproblem musste es ein Motorrad sein, das gut ausbalanciert ist. Eine GPZ500 erfüllte diese Voraussetzung und Michaela konnte gemeinsam mit ihrem Mann auf zwei Rädern unterwegs sein. Doch leider war das gesundheitliche Problem übermächtig und nachdem das Standbein nicht mehr mitmachte, musste ein Motorrad mit niedriger Sitzposition her. Argwöhnisch beäugt und anfangs skeptisch, fuhr Michaela eine Yamaha XVS 650 Dragstar. Ganze sechs Jahre sind daraus geworden.

Glück im Unglück

Durch einen schweren Motorradunfall musste Michaelas Mann ein halbes Jahr im Rollstuhl verbringen. Doch zum Glück ist nur eine geringe Beeinträchtigung am Fuß als bleibende Erinnerung geblieben. Was fährt man aber, wenn der Fuß nicht mehr ganz so will, wie er soll? einige Überlegungen später kam heraus, es sollte ein Honda Goldwing werden, schwer und mächtig. Aber mit einem kaputten Fuß nicht unbedingt das, was gut ist. Und nun? Goldwing Gespann! Das war die Lösung! Gesagt, getan, gekauft.

Auf goldenen Schwingen

Die Abholung des Goldwing Gespanns gestaltete sich wie folgt: Gemeinsam auf einer Maschine hin und mit zwei Maschinen zurück. Dabei hatte Michaela die Ehre, das Motorrad mit Beiwagen zu fahren. War doch klar: Sie hatte die Gespann-Erfahrung. Bei einem Tankstopp war erkenntlich: Ihr ist das Grinsen ins Gesicht gemeißelt und ihr Mann hatte das Nachsehen - keine Honda Goldwing für ihn (erstmal). Seit 2010 bewegt Michaela nun diesen Eisenhaufen über die Straßen - und auch über den einen oder anderen Geschicklichkeitsparcours, der bei Goldwing-Treffen vorzufinden ist.

Trotz künstlicher Hüften und so mancher Unwägbarkeiten ist Motorradfahren immer Michaelas Leidenschaft geblieben - Frau muss sich nur zu helfen wissen!

  • michaela-3
  • michaela-zeitung
  • michaela-1
  • michaela
  • michaela-2
  • michaela-5
  • mopedturnier
  • michaela-4

alle Bilder von Privat

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden: Abonniere die neuesten Artikel von Mo's Bike Blog.

Alle Artikel

Finden

Diese Webseite verwendet Cookies.

OK